Naturheilkunde

Es gibt für mich keine Zufälle. Es fällt einem zu, was fällig ist. So sind Symptome und Krankheiten für mich ein Hinweis, genauer hinzuschauen, wo es hakt. Und wenn du ein Symptom aktuell benötigst, um etwas daraus zu lernen, dann möchte ich dich nicht dieser Möglichkeit berauben, indem ich das Symptom mit Arzneimitteln, und seien es auch naturheilkundliche, abmildere.

Manchmal jedoch ist eine weitere Unterstützung durch Pflanzen, Heilpilze oder z.B. auch Homöopathie sinnvoll. Je nachdem, was für dich individuell stimmig ist, setze ich Naturheilkunde ein. 

Phytotherapie/Heilpflanzenkunde

Seit meiner Jugend beschäftige ich mit Heilpflanzen, Kräutern und gesunder Ernährung.
Durch die Gesundheitsberatung meiner Mutter hatten wir in der Familie gemeinsam Aloe Vera-Saft-Kuren, Sole-Trink-, Entgiftungs-, Parasitenkuren, etc. gemacht und immer wieder Neues ausprobiert. 
Das war toll zum Lernen, auch wenn mir das damals noch gar nicht bewusst war. 
Ich fand es nur unverständlich, wie Menschen Löwenzahn verächtlich aus dem eigenen Rasen rausrupfen können. Uns hat man eher regelmäßig auf der Wiese gefunden, um ihn aufzuessen 😉

Der Phytotherapie (Heilpflanzenkunde) wurde in meiner Heilpraktikerausbildung ein sehr großer Stellenwert gegeben und 3 Jahre lang lernte ich alles Mögliche über Aussehen, Verwendung, Inhaltsstoffe, Wirkung der einzelnen Pflanzen. Wir waren zudem auf Kräuterexkursionen in und um München und in der Schweiz.
Durch den eigenen Garten ist dann mein Interesse an Pflanzen noch stärker als ohnehin schon gewachsen und ich habe immer darauf geachtet, möglichst essbare, insektenfreundliche und einheimische Pflanzen und Kräuter zu pflanzen.

Heute setze ich Heilpflanzen ganz gezielt zur Unterstützung und Behandlung von Patienten ein. Es gibt so viele Möglichkeiten, Pflanzen in der Therapie zu nutzen: Als Tinktur, Tabletten, Kapseln, Tee, Wickel, Frischpflanzenextrakt, um nur ein paar zu nennen.

Kleiner Tipp:

Wer einen eigenen Garten hat, schaut sich mal dort um, was alles als „Unkraut“ wächst. Das was besonders gut wächst, könnte wahrscheinlich genau die Pflanze sein, die für ihren Besitzer auch benötigt wird…